"Corporate Citizenship in Deutschland": 2. Auflage erschienen

In einer zweiten, aktualisierten und erweiterten Auflage ist im November 2009 der von Holger Backhaus-Maul, Christiane Biedermann, Stefan Nährlich und Judith Polterauer herausgegebene Sammelband "Corporate Citizenship in Deutschland. Gesellschaftliches Engagement von Unternehmen. Bilanz und Perspektiven" erschienen.

Die Wirtschaft und ihre Unternehmen prägen moderne Gesellschaften. Die aktuelle Finanz- und Wirtschaftskrise hat diese Entwicklung nochmals verstärkt. Damit rückt die grundlegende Frage in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses, welche gesellschaftliche Rolle Unternehmen als Corporate Citizen zukünftig übernehmen können, wollen und sollen. Was zeichnet das gesellschaftliche Engagement von Unternehmen als Corporate Citizen aus? Wohin kann diese Entwicklung führen?

Über 50 Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft, Wirtschaft, Medien und Gesellschaftspolitik zeigen Perspektiven für die in Deutschland lebhaft geführte und zugleich globale Debatte über die neue gesellschaftliche Rolle von Unternehmen auf. Darunter auch Reinhard Lang, UPJ, und Felix Dresewski, Children for a better World e.V., in einem Beitrag zur Entwicklung des Social Case zwischen Unternehmen und Nonprofit-Organisationen.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.