WIRtschaft in Aktion - mehr als 20 Firmen bewiesen Engagement

Der erste lokale Aktionstag für unternehmerisches Engagement am 8. Oktober in Frankfurt (Oder) war ein voller Erfolg. Mehr als 20 Unternehmen stellten Mitarbeiter frei, die in 12 sozialen Einrichtungen einen Tag lang 13 Projekte umsetzten.

Fast 30 Unternehmen trugen durch Sachspenden und Leistungen zum Gelingen des Vorhabens bei. Insgesamt engagierten sich mehr als 80 Mitarbeiter aus Firmen und sozialen Einrichtungen für ein Stück mehr Lebensqualität in der Oderstadt.

Der offizielle Startschuss fiel um 9:00 Uhr in er Kita Kunterbunt. Handwerker der Stadtverkehrsgesellschaft, Mitarbeiterinnen von Manpower, Erzieherinnen aus der Kita, der Hausmeister sowie engagierte Eltern halfen, einen klingenden Irrgarten zu bauen: mit handgefertigtem Riesenxylophon, großer Triangel, Orgelpfeifen und vielem mehr.

Ähnlich aktiv ging es auch in den anderen teilnehmenden sozialen Organisationen zu. Bei der Lebenshilfe wurde von adweso.com ein neuer Internetauftritt entworfen, im Caritashaus berieten sich der Landschaftsarchitekt Uwe Krauter und Hausherr Bernhard Schmitt über die Neugestaltung des Außengeländes, in der Kita Regenbogen erledigten Mitarbeiter von Becker + Armbrust Pflasterarbeiten und Mitarbeiter von Odersun, Deutscher BKK, AOK Brandenburg und City Park Hotel begleiteten die jungen Bewohner des "Hanna-Keller-Hauses" und ihre Betreuer auf einem Ausflug. Weitere teilnehmende Unternehmen waren z.B. First Solar, Odersun, die Sparkasse Oder-Spree sowie die Stadtwerke Frankfurt (Oder).

Am Abend kamen alle Teilnehmenden des Aktionstages sowie die Unterstützer zu einer After-Work-Party zusammen. Frau Wolle, Schirmherrin des Aktionstags und Bürgermeisterin der Stadt Frankfurt (Oder), dankte für das Engagement der Unternehmen am Aktionstag: "Das war eine super Aktion. Mein großer Dank geht an alle Firmen und Unterstützer, die nicht nur einen Scheck überreicht, sondern sich emotional sehr engagiert haben," und hofft auf eine Fortsetzung, "Ich würde mich freuen, wenn sich das richtig herumspricht. Auf ein Neues!".

Der Aktionstag wurde geplant und durchgeführt von Europa-Universität Viadrina, Caritas Freiwilligenzentrum Frankfurt (Oder), Handelsverband Berlin-Brandenburg, Odersun AG, Quartiersmanagement Frankfurt (Oder) / Innenstadt-Beresinchen, Stadt Frankfurt (Oder), Viadrina Consulting Group, AOK Brandenburg und UPJ.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.