Kinder.Stiften.Zukunft. – Transfer eines erprobten Veranstaltungskonzepts

Das von der Bertelsmann Stiftung initiierte Projekt "Kinder.Stiften.Zukunft." dient dem thematischen Austausch und Wissenstransfer, der Kooperation und Vernetzung zwischen Nonprofit-Organisationen, die sich in den Feldern Bildung, Gesundheit, Elternarbeit und Integration von Kindern und Jugendlichen im deutschsprachigen Raum einsetzen. Nun soll dieses Konzept weiter verbreitet werden.

Vielen Menschen, die sich für das Gemeinwohl engagieren möchten, liegt die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen besonders am Herzen. Die gemeinnützigen Akteure möchten mit den ihnen verfügbaren Mitteln größtmögliche Wirkung erzielen und treffen dabei auf vielfältige Herausforderungen: Die Anzahl der Engagierten im gemeinnützigen Sektor ist nahezu unüberblickbar, gleichzeitig gibt es in diesen Bereich wenig Transparenz.

Auf der Suche nach finanziellen Mitteln für ihre Projekte durchforsten Nonprofit-Organisationen und Initiativen oftmals ein Labyrinth von Stiftungen, Spendern, öffentlichen Töpfen und sozial engagierten Unternehmen. Den Förderern fehlen Informationen darüber, welche Organisationen und Initiativen welche Zwecke in welcher Region mit welchen Projekten und Aktivitäten unterstützen. Die Bertelsmann Stiftung setzt mit ihrem Projekt hier an und bietet damit Möglichkeiten zum Austausch und zur Vernetzung der gemeinnützigen Akteure und Förderer.

Lokale Veranstalter, die auch in ihrer Region engagierte Partner zusammenführen möchten, können Kinder.Stiften.Zukunft. als Konzept übernehmen und erhalten als Transferpartner alle Materialien, die zur Durchführung einer Kinder.Stiften.Zukunft.-Veranstaltung benötigt werden. Interessierte können sich hierfür mit der Bertelsmann Stiftung in Verbindung setzen.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.