Kooperation Schritt für Schritt

Die Beziehung zwischen der Bürgerstiftung Zwischenraum und KPMG in Jena hat bei der Vorbereitung des ersten Marktplatzes begonnen, den das Unternehmen mit Geld und Logistik unterstützte.

Ziel des Marktplatzes ist es, gemeinnützige Organisationen und Unternehmen an einem Ort zusammen zu bringen, wo wie auf einem Markt die Nachfrage nach Unterstützung und entsprechenden Kooperationsangebote vereinbart werden. Was auf dem Marktplatz nicht gehandelt wird, ist Geld. Vielmehr werden Zeit, Wissen und Know-how, Material, Leistungen, Logistik, Kontakte, Zugänge zu Netzwerken und Kreativität für die Entwicklung des gemeinsamen Umfeldes aktiviert.

Mit den auf dem Marktplatz verabredeten Matches mit Gemeinnützigen ging es weiter, eine Sachspende an die Bürgerstiftung und die Vermittlung und Begleitung eines Einsatzes von KPMG-Freiwilligen waren die nächsten Schritte: Räume tapezieren, malern, gärtnern, Beton herausreißen – und durch neue Begegnungen bereichert werden.

Diese Erfahrungen tragen: Der nächste Freiwilligen-Einsatz wird bereits anvisiert, weitere Kooperationen zwischen Unternehmen und Mittler werden folgen.



Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.