Weiteres zum Thema:

Launch der CSR360 Global Partner Network und ENGAGE Websites

Im Rahmen eines "Special Event" bei Freshfields Bruckhaus Deringer in London wurden am 22. September die neuen Websites des weltweit größten Netzwerks von CSR-Organisationen CSR360 sowie des ENGAGE-Programms vorgestellt.

Das CSR360 Global Partner Network ist ein Zusammenschluss unabhängiger Organisationen, die an der Schnittstelle von Unternehmen und Gesellschaft arbeiten und Unternehmen bei der Umsetzung einer verantwortlichen Unternehmensführung unterstützen. Das Netzwerk wurde vor 10 Jahren gegründet und wird von Business in the Community (BitC) organisiert.

Aktuell sind 100 Organisationen im aus 60 Ländern und allen Kontinenten im Netzwerk zusammengeschlossen. Hauptziel des Netzwerks ist Corporate Citizenship sowie Corporate Social Responsibility voranzubringen und zu einer nachhaltigen und gerechten Welt beizutragen. Es bietet eine einzigartige Infrastruktur von lokaler Fachkompetenz, die Unternehmen bei der Umsetzung von Projekten und Programmen unterstützt.

Im Zentrum des Netzwerks stehen die "Core Partner", d.h. Organisationen mit jeweils eigenen nationalen Unternehmensnetzwerken. Die weiteren Partnerorganisationen stammen z.B. aus den Bereichen Freiwilligenagenturen, Handelskammern und Wissenschaft.

Die neue Website bietet neben Informationen zu den einzelnen Partnerorganisationen und ihren Projekten zusätzlich weiterführende Informationen zu den Themen Corporate Citizenship und CSR.

Ebenfalls runderneuert präsentiert sich die Website des ENGAGE-Programms. ENGAGE ist ein internationales Programm, dass Unternehmen und Gemeinwesenorganisationen zusammenbringt, um die Qualität und Quantität von gemeinnützigem Mitarbeiterengagement im Gemeinwesen zu steigern.

Auf der neuen Website finden sich unmfangreiche Informationen zu den regionalen ENGAGE-Projekten, den teilnehmenden Unternehmen sowie zum Laboratory "Skills for Employability", das im Rahmen der Europäischen Allianz für CSR durchgeführt wird. Das Lab untersucht die Bedeutung des Mitarbeiterengagements zur Förderung von Beschäftigungsfähigkeit bei benachteiligten Zielgruppen.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.