Podiumsdiskussion: Chats, Communities Co.: Wie sicher sind Kinder und Jugendliche?

Die derzeitigen Entwicklungen zum Thema Datenschutz, Social Networking, Web 2.0, Communities und SMS-Chats werden in der Gesellschaft stark diskutiert und sind bereits in Kritik geraten. Telefónica o2 Germany möchte wissen: Was können wir als Unternehmen, was können Kinder & Jugendliche, Pädagogen und Eltern tun? An welchen Stellen ist die Politik gefragt?

In welche Gefahren begeben sich Kinder und Jugendliche, wenn sie in der virtuellen Welt unterwegs sind und persönliche Daten preisgeben? Welche Rolle spielt der Datenschutz hierbei? Wie werden Jugendliche aus ihrem sozialen Gefüge entrissen, weil sie ihre Zeit nur noch virtuellen Bekanntschaften widmen?

Basierend auf den Ergebnissen der gleichlautenden Online-Diskussion auf www.diskutiere.de wird ein Expertenpanel am 21. Oktober 2008 um 18.00 Uhr in Berlin diese Fragen diskutieren. Um Anmeldung bis zum 17. Oktober an info@diskutiere.de wird gebeten. Teilnehmer des Panels sind:

  • Jürgen Ertelt Projektkoordinator Jugend online, Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.
  • Markus Haas Vice President Corporate and Legal Affairs und Datenschutzbeauftragter, Telefónica o2 Germany
  • Katja Knierim Projektleiterin Chats und Communities bei Jugendschutz.net
  • Felix Petersen Gründer der Community-Plattform www.plazes.com
  • Ulrike Wagner Wissenschaftliche Referentin, Abteilung Forschung am JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis

Moderiert wird die Veranstaltung von Sabine Fischer, Dozentin für Medienmanagement und Medienberatung von Unternehmen zu Umgang und Einsatz von digitaler Kommunikation und Web 2.0-Formaten.

Die Internetplattform Diskutiere! dient als Forum zur Erörterung aktueller gesellschafts- und sozialpolitischer Themen. Die auf www.diskutiere.de von Unternehmen, Organisationen und Verwaltungen veröffentlichten Fragen werden jeweils mehrere Wochen lang von Experten und Interessierten diskutiert. Die aktuelle Online-Diskussion läuft vom 1. September bis zum 10. Oktober 2008.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.