Erfolgreicher Abschluss der 2. Runde MUMM! – Mainzer Unternehmen machen mit!

Zum zweiten Mal hat der Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Bistum Mainz (BDKJ) heute den Unternehmensaktivtag MUMM! – Mainzer Unternehmen machen mit! eingeläutet. Rund 130 MitarbeiterInnen aus 27 Mainzer Unternehmen engagierten sich einen Tag lang in für sie neuen Lebens- und Arbeitswelten.

Aus mehr als 40 Ideen, die Träger sozialer Einrichtungen und Initiativen Ende Mai auf der Kontaktbörse in der Rheingoldhalle den interessierten UnternehmensvertreterInnen präsentierten, sind 35 unterschiedliche Projekte entstanden.

Verschiedene Mainzer Unternehmen haben sich heute mit ihren Ressourcen für die Verwirklichung dieser Projekte eingesetzt und mehr als 1.000 Arbeitsstunden in die ausgewählten sozialen Projekte investiert – von der Hilfe bei der Erstellung professioneller Info-Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit über Renovierungsarbeiten im Innen- und Außenbereich bis hin zu gemeinsamen Kochaktivitäten.

Zusammen mit dem Schirmherrn Oberbürgermeister Jens Beutel, dem Sozial- und Finanzdezernent Kurt Merkator, dem Promotor auf Unternehmensseite, Tobias Bartenbach, und der MUMM-Projektleiterin Daniela Schlosser hatten Medienvertreter die Möglichkeit, den Ablauf einer Projektverwirklichung vor Ort mitzuerleben. Im Kinderschutz-Zentrum Mainz e.V. renovierten 20 Mitarbeitende der Bahn Service Südwest GmbH im Rahmen ihres Projekts "Räume für Kinder" die Kindertherapie-Abteilung.

Dipl. Kaufmann Tobias Bartenbach (Agentur Bartenbach und Co), sieht in der Wiederholung des Aktionstages nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr seine Einschätzung bestätigt, dass an diesem Tag "nicht nur viele sinnvolle Dinge entstehen, sondern Einrichtungen wie Unternehmen von den menschlichen Begegnungen profitieren." Daniela Schlosser hält den Aktionstag zudem für "ein sehr praktisches Betätigungsfeld der sozialen Verantwortung Mainzer Unternehmen".

Damit der Aktionstag nicht nur Sinn sondern auch Spaß macht, schließt der Aktionstag heute mit einer "After-Work-Party", zu der alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Unternehmen und sozialen Projekten in das Mainzer Neustadtzentrum eingeladen sind.

Der Aktionstag "MUMM! Mainzer Unternehmen machen mit" ist ein gemeinsames Projekt der Stadt Mainz, dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend im Bistum Mainz (BDKJ), der UPJ Unternehmensberatung 3C, des Unternehmens Bartenbach und Co. KG, der Handwerkskammer Rheinhessen, der Industrie- und Handelskammer Rheinhessen, den Wirtschaftsjunioren Mainz, dem Stadtjugendring Mainz, dem Freiwilligenzentrum Mainz, und der Universität Mainz. Als Mentorin begleitet Hildegunde Rech, Mitglied im Vorstand der UPJ-Bundesinitiative, den Aktionstag.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.