Zwischenbericht zu den CSR Laboratories veröffentlicht

Der von CSR Europe veröffentlichte Zwischenbericht präsentiert den aktuellen Stand der 20 so genannten Laboratories, in denen sich rund 200 Unternehmen und Stakeholdergruppen mit unterschiedlichen Fragen einer verantwortlichen Unternehmensführung auseinandersetzen.

Ziel der Labs, die im Rahmen der European Alliance on CSR durchgeführt werden, ist es, Praktiker aus Unternehmen, verschiedenste Stakeholdergruppen und Vertreter der Europäischen Union zusammenzubringen, um zu spezifischen CSR- Themen, wie z.B. Demografischer Wandel oder Öko-Effizienz, Erfahrungen auszutauschen und gemeinsame Projekte zu intiieren.

Der jüngst veröffentlichte Zwischenbericht zeigt auch den aktuellen Stand des Labs "Skills for Employability Enhanced Through Community Engagement" auf. Das Lab beschäftigt sich mit der Frage, wie durch freiwilliges Mitarbeiterengagement im Gemeinwesen die Beschäftigungsfähigkeit benachteiligter Zielgruppen erhöht werden kann. Das Lab findet unter der Führung der Unternehmen citi, KPMG und Freshfields Bruckhaus Deringer und in Kooperation mit Business in the Community und Enagage statt.

Die Unternehmensberatung 3C begleitet und evaluiert das Lab und ist für die Durchführung einer Studie verantwortlich, in deren Rahmen europaweit Fallstudien zusammengetragen, analysiert und aufbereitet werden.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.