"Ärzte für die Dritte Welt" und DRACO starten gemeinsame Impfaktion

Der Wundmittelhersteller Dr. Ausbüttel & Co. GmbH spendet für jede im Zeitraum Oktober bis Dezember 2007 verordnete Packung Wundversorgung 1 Euro für eine gemeinsame Impfaktion mit den "Ärzten für die Dritte Welt" in Kalkutta.

Kinder von Patienten in Kalkutta werden gegen Tuberkulose, Polio, Diphtherie, Tetanus, Masern, Hepatitis B, Röteln und Mumps geimpft. Ein komplettes Impfpaket kostet 2 Euro pro Kind und Impfaktion, so dass bereits mit bereits 2 Verordnungen des DRACO-Produkts ein komplettes Impfpakte bezahlt werden kann. Die Verwaltungskosten betragen weniger als 7% der Gesamtkosten, da ein großer Teil der Verwaltungsarbeit ehrenamtlich geleistet wird.

"Impfen ist die beste medizinische Vorsorge, die man diesen Kindern mit auf den Weg geben kann", so Dr. Tobias Vogt, Koordinationsarzt in Kalkutta bei "Ärzte für die Dritte Welt", dem Kooperationspartner der DRACO-Cause Related Marketing-Aktion. "Ärzte für die Dritte Welt" hat seit 1983 über 4000 Einsätze mit mehr als 2200 Ärzten auf freiwilliger und unentgeltlicher Basis in Entwicklungsländer durchgeführt. Sie behandeln Patienten, impfen Kinder und betreiben Krankenstationen.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.