Weiteres zum Thema:

Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2008 verliehen

Am gestrigen Abend überreichte Bundesjustizministerin Zypries in Berlin den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2008, mit dem in diesem Jahr Bürgerstiftungen ausgezeichnet wurden, die junge Menschen dafür begeistern, sich aktiv für ihr Umfeld zu engagieren.

Der Hauptpreis des zehnten bundesweiten Wettbewerbs ging an die Stiftung* Bürger für Münster. Mit dem zweiten Preis wurden die Bürgerstiftung Pfalz und die Bürgerstiftung Weimar geehrt. Der Förderpreis ist mit insgesamt 25.000 Euro dotiert.

"Der Preis, den wir in diesem Jahr unter anderem an die Stiftung* Bürger für Münster verleihen, leistet dreierlei: Er ehrt diejenigen, die sich in hervorragender Weise gesellschaftlich engagieren, er fördert deren Arbeit mit einem ansehnlichen Preisgeld, und er regt zu neuem Engagement an, denn die ausgezeichneten Beispiele sollten bundesweit Schule machen", betonte Zypries in ihrer Laudatio.

"Die Bereitschaft, sich aktiv für die Gesellschaft zu engagieren, wird meistens schon durch Erfahrungen in der Jugendzeit gelegt. Hierzu können Bürgerstiftungen einen wichtigen Beitrag leisten. Deshalb haben wir junge Menschen in den Mittelpunkt unseres Förderpreises 2008 gestellt", so Dr. Christopher Pleister, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und Kuratoriumsvorsitzender der Aktiven Bürgerschaft.

In einer Podiumsrunde zu der Frage "Zukunft Bürgerengagement – Warum und wofür engagieren sich junge Menschen?" diskutierten Johanna von Hammerstein, Vorstandssprecherin BürgerStiftung Hamburg, Prof. Dr. Wilhelm Heitmeyer, Universität Bielefeld, Medina Oldenburg, Bandleaderin Hot Schrott, Dr. Christopher Pleister, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) und Kuratoriumsvorsitzender Aktive Bürgerschaft, und Philipp Zülsdorff, Vorstandsmitglied von Schüler Helfen Leben e.V.

Der Festakt im Forum der DZ Bank am Brandenburger Tor wurde moderiert von Luzia Braun, "aspekte", ZDF. Für die musikalische Unterhaltung sorgte die Band "Hot Schrott" aus Hamburg.

Die Aktive Bürgerschaft vergibt seit 1998 ihren Förderpreis. Über 1.000 Vereine und Bürgerstiftungen nahmen bisher an dem bundesweiten Wettbewerb teil. 39 gemeinnützige Organisationen wurden bereits ausgezeichnet.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.