Weiteres zum Thema:
Asset Empty

Asset Empty

Asset Empty

113 Gute Geschäfte - 2. Engagement Marktplatz in Jena

Die Jenaer Rathausdiele ist gefüllt mit besonderen Gästen: etwa 90 Vertreterinnen und Vertreter von Wirtschaftsunternehmen und gemeinnützigen Vereinen aus Jena und dem Saale-Holzland-Kreis sind am 20. Juni gekommen, um miteinander "Gute Geschäfte" abzuschließen. Nach einer kurzen Begrüßung ertönt der Gong zur Eröffnung des 2. Marktplatzes "Gute Geschäfte" und das lebhafte Treiben beginnt.

Die Vertreter der Wirtschaft und der Vereine haben Angebote und Bedarfe mitgebracht, die es gilt, in den nächsten 1 ½ Stunden untereinander auszutauschen. Gesucht und angeboten werden diverse Sachmittel, Know-how, handwerkliches Können und andere Fertigkeiten. Ein Verein sucht beispielsweise einen Kleinbus für diverse Transporte zu leihen und eine Klinik würde sich über Freiwillige im Besuchsdienst freuen. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt - nur der Austausch von Geldleistungen ist auf diesem Marktplatz tabu.

Um die Suche nach dem richtigen Partner etwas zu erleichtern, gibt es schwerpunktorientierte Handelsecken, oder die mit leuchtenden Schärpen gekennzeichneten "Makler" helfen bei der Partnersuche. Hat man sich gefunden, wird zügig verhandelt, die getroffene Vereinbarung schriftlich verankert und auf geht’s zur nächsten Runde, denn die Wünsche sind oft vielfältig. Ein Schulförderverein z.B. vereinbart gleich mit drei Firmen für die anstehende 100-Jahr-Feier der Schule Unterstützung bei der Vorbereitung und Öffentlichkeitsarbeit, außerdem eine Firmenbesichtigung und eine Möblierung des Hortbereiches. Im Gegenzug gestalten die Schüler eine Bilderausstellung in einer Firma, liefern Zeitungsartikel über die Schule und backen Kuchen für Firmenfeiern.

Aber Vereinbarung und Gegenvereinbarung sind kein Muss – auch einseitige Unterstützungen sind möglich. Es werden einmalige Unterstützungsaktionen oder längerfristige Kooperationen vereinbart. Eine Firma beispielsweise bringt die Internetseite eines Vereins auf Vordermann, ein anderer Verein erhält professionelle Unterstützung bei der Erstellung eigener Flyer, eine Bootstour als attraktive Angebote für Betriebsausflüge bietet ein Verein gleich mehreren Firmen an, ein Kindergarten liefert das Catering für eine Firmenfeier, ein anderer Verein kümmert sich um die Kinderbetreuung bei Firmenevents. Ein Vortrag über Vereinsrecht, eine Beratung zum Marketing und Unterstützung beim Fundraising sind Beispiele für Know-how, das Firmen zur Verfügung stellen. Aber auch mit der Bereitstellung von Sachmitteln wie z.B. Sperrholz, Baumaterialien, Teilen einer Büroausstattung oder einem ausrangierten PKW kann geholfen werden.

Um diesen verhandlungsreichen Nachmittag gestärkt ausklingen zu lassen, wird nach 90 Minuten lebhaften Treiben zum kalten Buffet geladen - gleichzeitig die Gelegenheit, entstandene Kontakte zu vertiefen. Um 18.00 Uhr ertönt der Schlussgong, doch zuvor wird Bilanz gezogen: 113 Kooperationsvereinbarungen zwischen Vertretern der Wirtschaft und gemeinnützigen Vereinen wurden in dieser relativ kurzen Zeit abgeschlossen – ein Ergebnis, dass sich sehen lassen kann. "Wir haben uns gesucht und gefunden" lautet nicht nur einmal das Resümee von neu entstandenen Partnerschaften. Andere Teilnehmer, die einfach nur zum Schnuppern gekommen waren, fassen es so zusammen: "Jetzt wissen wir, wie’s läuft, im nächsten Jahr sind wir wieder dabei."

Aber auch zahlreiche Marktplatz-Interessierte, die bisher noch nicht am Marktplatz teilgenommen haben, bekunden bereits im Nachgang zu den Medienberichten bei der Bürgerstiftung Zwischenraum ihr Interesse für eine Fortsetzungsveranstaltung. Es zeichnet sich schon jetzt ab, dass sich der Marktplatz als derartige Begegnungs – und Verhandlungsplattform in unserer Region fest etablieren wird – für das 2. Quartal 2008 ist der 3. Marktplatz "Gute Geschäfte" in Jena geplant.

Organisiert und durchgeführt wurde der 2. Martkplatz "Gute Geschäfte" in Jena von der Bürgerstiftung ZwischenRaum.




Die Servicestelle Soziale Kooperation
wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.